Test Review des Sigma 30mm F1,4 DN | Contemporary

Eigentlich war ich mit meinem alten Sigma 30mm f2.8 DN- Art Objektiv sehr zufrieden. Also warum also noch das Sigma 30mm F1,4 DN Objektiv kaufen.

Nun gut ich war schon von der 16mm Festbrennweite ziemlich begeistert und natürlich mehr Lichtstärke kann man auch immer gebrauchen.

Über Vor und Nachteile, meine Erfahrungen, sowie den Unterschieden zum Sigma 30mm F2.8 gehe in diesem Artikel etwas genauer ein.
Sigma 30mm f1,4

Warum ein Objektiv mit 30 mm Brennweite

Der Brennweitenbereich von 30mm was 48mm am Vollformat entspricht kommt dem menschlichen Sichtfeld recht nahe. Daher wird oft bei diesen Brennweiten auch von Reportagebrennweiten gesprochen.
Viele Fotografen bevorzugen 50mm am Kleinbild oder wie es heute so schön heißt am Vollformat.

Umgerechnet auf APS-C Kameras wären das 35mm. Das Sigma hat zwar nur 30mm, aber das spielt keine Rolle.
Wer trotzdem 35mm Brennweite will kann sich das Sony 35mm F1.8 OSS einmal anschauen welches auch sehr gut ist.

Technische Daten des Sigma 30mm F1,4:

Sigma 30mm F1,4 DN | Contemporary
Bewertung:
4.5/5
Handling:
90%
Lichtstärke:
100%
Bildschärfe:
95%
Qualität:
90%
Preis/Leistung:
100%
Vorteile:
Nachteile:

Das Objektiv wurde für Kameras mit ASP-C Sensor konzipiert.

Das Sigma ist für Kameras mit Sony E Mount, Canon EF-M und Systemkameras von Leica, Panasonic und Sigma mit dem L-Mount erhältlich.

Wie auch beim 16mm gibt es beim 30mm F1,4 keinen Bildstabilisator. Und das Objektiv ist im Gegensatz zum Sigma 16mmF1,4 nicht Spritzwasser geschützt.

Bezeichnung:30mm F1,4 DC DN | Contemporary
Verwendungszweck:Natur / Landschaft, Menschen / Portrait, Available Light
Sensorgöße:ASP-C
Objektiv-Anschlüsse:Sony E-Mount, MFT-Mount, Canon EF-M-Mount, L-Mount
Brennweite:30 mm
Blende:F1,4
Bildwinkel (diagonal) max.50,7
Optischer Aufbau:9 Linsen in 7 Gruppen
Anzahl Blendenlamellen:9
Naheinstellgrenze:30 cm
Filterdurchmesser:52 mm
Länge: 7.33 cm
Gewicht:ca. 265 g
Preis:329,- Euro
Als Zubehör werden eine Gegenlichtblende ein Frontdeckel und ein Rückdeckel mitgeliefert.

Haptik und erster Eindruck

Das Sigma 30mm f1.4
Genau wie das Sigma 16 mm 1,4 ist auch das 30 mm Objektiv sehr hochwertig verarbeitet.
Der Fokusring ist griffig und schön leichtgängig und nichts ist dabei locker.

Werbung:

Im Vergleich dazu wirkt das Sigma 30mm f2.8 Art wie ich finde etwas billig verarbeitet und es klappert auch etwas.

Dafür kostet es auch nur die Hälfte wiegt weniger und ist nur halb so groß.

größenvergleich
Vergleich 30mm f1.4 mit den 30mm f2.8 Art

Das Objektiv Bajonett ist aus Metall und macht einen robusten und Hochwertigen Eindruck.

Schärfe und Bildqualität

Das Sigma 30mm F1/4 hat eine hervorragende Abbildungsleistung.
Bei einer offenen Blende von F1.4 treten oft starke Chromatischen Aberrationen auf die aber in der Bildbearbeitung gut in den Griff zu bekommen sind.
Ansonsten hat das Objektiv eine sehr gute Schärfe.

Du kannst kreativ mit der Tiefenschärfe spielen, und Objekte vom Hintergrund freistellen. Aber Vorsicht bei Blende F1,4 ist der Schärfebereich sehr klein.

Blume mit dem Sigma 30mm F1.4 fotografiert
30mm Blende F1.4 ISO:100
30mm mit Blende F1.4
Mit Blende F1.4 fotografiert

Mit einer Blende von F8 ist alles durchgängig Scharf.
mit Blende F 8

Chromatische Aberrationen Vignettierung und Verzeichnung

Das Sigma 30mm F1/4 neigt genauso wie das Sigma 30mm f2.8 Art zu Chromatischen Aberrationen und Vignettierung.

Das lässt sich in Lightroom aber recht gut beheben.

Im Modul Entwickeln gehst du auf Objektivkorrekturen / Profil und bei Chromatische Aberrationen entfernen und bei Profilkorrekturen aktivieren setzt du das Häkchen.

Sollten noch Chromatische Aberrationen zu sehen sein meist als Lila Saum gehst du auf Manuell und bei Intensität schiebst du den Regler auf 3 das sollte ausreichen.

Einsatzbereich und Anwendung

Das Sigma30mm ist ein super Allround Objektiv. Ob Portraits, Landschaft, Street Fotografie oder Available Light das Objektiv lässt sich recht flexibel einsetzen. Wobei bei Gesichtsporträts das Sigma 56mm F1,4 oder das 50mm Objektiv von Sony besser geeignet sind.

Ich spiele gerade mit dem Gedanken mir eine Sony Alpha 6500 zuzulegen. Die Kombination einer Kamera mit Integriertem Bildstabilisator und einem so Lichtstarkem Objektiv bei Available Light einfach unschlagbar.

Beispielbilder

Hier noch einige Bilder, die ich mit dem Objektiv aufgenommen habe.

Video

Von Stephan Wiesner gibt es ein schönes Video was auch auf die Video Eigenschaften des Sigma 30mm F1/4 eingeht.

Alternativen

Das Sigma 30mm f2.8 DN- Art* ist von der Abbildungsleistung nicht schlechter als das 30mm F1/4 aber nicht so lichtstark. Wer damit auskommt für den ist das f2.8 DN- Art eine preisgünstige Alternative.

Wenn für dich ein Bildstabilisator wichtig sein sollte kannst du dir einmal das Sony SEL-35F18 mit 35mm* Brennweite und F1.8. anschauen.

Fazit

Das Preis Leistungsverhältnis ist für dieses Objektiv absolut Fantastisch

Für einen relativ günstigen Preis erhält man mit dem 30mm F1,4 DC DN | Contemporary ein wirklich gutes Objektiv.  Über kleine schwächen wie Vignettierung und Verzerrungen sowie den fehlenden Bildstabilisator lässt sich hinwegsehen.

Wer Wert auf eine geringe Größe und wenig Gewicht legt ist mit dem Sigma 30mm f2.8 DN- Art unter Umständen besser bedient.

Sigma 30mm F1,4 DN | Contemporary

9.5

Handling

9.0/10

Lichtstärke

10.0/10

Bildschärfe

9.5/10

Qualität

9.0/10

Preis/Leisung

10.0/10

Vorteile

  • Sehr Lichtstark
  • gute Verarbeitung
  • Flexibel einsetzbar
  • Sehr gutes Preis Leistungsverhältnis

Nachteile

  • Kein Bildstabilisator
  • nicht Spritwassergeschützt
  • Chromatischen Aberrationen bei Offenblende

Mein Name ist Gunther Dihlmann bin Jahrgang 1966 und Hobbyfotograf aus Leidenschaft. Seit 2013 fotografiere ich ernsthaft erst mit einer Nikon Spiegelreflexkamera seit 2020 mit der Sony Alpha 6000. Auf dieser Webseite gebe ich Tipps über das schönste Hobby der Welt dem fotografieren und dem passenden Foto Zubehör.

Newsletter abonnieren:

Die Anmeldung erfolgt mit Hilfe des sogenannten Double-Opt-Ins. Du erhältst eine Mail, mit einen Bestätigungslink für den Newsletter. Nur wenn du diesen anklickst, wird deine Mail in den Newsletter-Versand aufgenommen.
Weitere Informationen findest du in der Datenschutzerklärung

Schreibe einen Kommentar

Hinweis für Links mit Sternchen (*)
Es handelt sich um einen Affiliate-Link, das heißt, wenn du auf der verlinkten Website etwas kaufst, erhalten ich eine Provision. Dies hat keinerlei Einfluss darauf, wie ich einen Anbieter bewerte Es entstehen für dich dadurch keine zusätzlichen Kosten! Du hilfst mir jedoch und diesem Projekt. Danke!