Wie du Bildrauschen auf deinen Bildern reduzieren kannst

Aktualisiert am 8. November 2022

Bildrauschen lässt sich oft nicht vermeiden, gerade wenn du bei schlechten Lichtverhältnissen fotografierst und du kein Stativ oder Blitz nutzen kannst.
Die Sensoren von modernen Kameras werden zwar immer besser und ISO 3200 dürfte heutzutage keine Probleme machen.

Aber dennoch nicht jeder hat eine Vollformatkamera und wer eine Kamera mit einem Micro Four Thirds (MFT) Sensor nutzt, kann mit der ISO in der Regel nicht so hoch gehen.

Daher ist es oft nötig das Bildrauschen nachträglich zu reduzieren. Ich zeige, wie du das Rauschen in Lightroom deutlich reduzieren kannst.

Bei Bildern, die mit sehr hohen ISO-Werten aufgenommen wurden, sind in den letzten 2 Jahre spezielle Anwendungen, die auf KI basieren rausgekommen die teilweise super Ergebnisse liefern.

Ich vergleiche das Ergebnis in den aktuellen Versionen von DxO Photolab, Luminar Neo und Topaz DeNoise AI mit einem Referenzbild, das mit ISO16000 fotografiert wurde.

Um Bildrauschen entfernen, solltest du zwingend im RAW-Modus fotografieren.

Wann sollte man das Bildrauschen reduzieren

Wenn du deine Bilder nur in Sozialen Medien wie Facebook oder Instagram zeigst ist das Bildrauschen kein großes Problem.

Anders wenn du deine Bilder ausdruckst, dann kann das Rauschen deutlich zu sehen sein.

Bildrauschen reduzieren in Lightroom

Das Entrauschen in Lightroom funktioniert recht einfach es kann allerdings gut sein das es bei Bildern ab ISO 3200 zu Artefakten kommt und das Bild verwaschen wirkt.

Hier kannst du noch etwas nachschärfen aber nicht zu viel da sonst sich das Rauschen wieder verstärkt.

Als Standarteinstellung stelle ich den Schieberegler Luminanz im Modul Rauschreduzierung auf 30 die Details kannst du normalerweise so lassen.

Wie du Bildrauschen auf deinen Bildern reduzieren kannst 2

Bei Farbrauschen gehe ich mit dem Schieberegler Farbe auf 40-50 mehr bringt meist nichts.

Luminar Neo, DxO Photolab6 und Topaz DeNoise im Vergleich

Bei Fotos du mit einem hohem ISO-Wert und vielen dunklen Flächen fotografiert hast kommst du mit Lightroom und Photoshop an die Grenzen.

Es gibt aber inzwischen einige gute Lösungen die auf künstlicher Intelligenz (KI) basieren und recht außergewöhnliche Ergebnisse aufweisen.

Als Basistestbild habe ich ein Bild mit ISO 16000 aufgenommen, um zu sehen wie sich die Programme bei Farbrauschen und dem Luminanz Rauschen schlagen und wie es mit Details und der Schärfe aussieht.

Bildrauschen

Bildrauschen reduzieren mit Luminar Neo

Wie du Bildrauschen auf deinen Bildern reduzieren kannst 3

Ende August kam in Luminar Neo die Erweiterung Rauschfrei AI *hinzu.

Die Nutzung ist recht einfach du rufst die Erweiterung Rauschfrei auf. Das Programm schlägt dir vor die Anpassung Hoch für das Bild zu nutzen, das kannst du so übernehmen.

Wie du Bildrauschen auf deinen Bildern reduzieren kannst 4Wie du Bildrauschen auf deinen Bildern reduzieren kannst 5

Da Ergebnis kann mich aber noch nicht so recht Überzeugen. Auch bei einem anderen Bild, das mit ISO 6400 fotografiert wurde, war ich nicht restlos überzeugt.

Da muss Skylum im jedenfall noch etwas nacharbeiten.

Bildrauschen reduzieren in DxO Photolab6 und PureRAW

Wie du Bildrauschen auf deinen Bildern reduzieren kannst 6

Mit PhotoLab 4 hat DxO eine Technologie namens DeepPRIME eingeführt. Die Technologie hat viele Millionen Fotos und Objektiv Profile via Deep Learning analysiert.

DxO Photolab 6 und PureRaw 2 sind mit das Beste zur Rauschreduzierung, was es zurzeit gibt.

Photolab ist ein kompletter RAW-Konverter wie Lightroom. Mit PureRAW2 ist DeepPRIME in einer eigenen Anwendung verfügbar.

In Photolab 6 hielt nun als neue Funktion DeepPRIME XD Einzug welche noch bessere Resultate verspricht.

Wie du Bildrauschen auf deinen Bildern reduzieren kannst 4Wie du Bildrauschen auf deinen Bildern reduzieren kannst 8

Ich muss sagen das Ergebnis spricht für sich und DXO hat nicht Zuviel versprochen.

Wem Photolab6 das 219 Euro* kostet zu teuer ist der kann zu PureRAW2 greifen das 130 Euro kostet*.

Allerdings ist in PureRAW 2 noch nicht die neue DeepPRIME XD Funktion integriert.   Das wird wohl erst mit PureRAW3 geschehen das vermutlich im Frühjahr 2023 erscheint.

Bildrauschen reduzieren mit Topaz DeNoise AI

Wie du Bildrauschen auf deinen Bildern reduzieren kannst 9

Das bei vielen Fotografen populäre Topaz DeNoise AI kannst du als Stand Alone Anwendung nutzen oder als Plugin für Lightroom und Photoshop.

Im Normalfall kannst du die Standarteinstellungen belassen, wenn dir das Ergebnis nicht so zusagt, kannst du auch mit den Werten etwas spielen.

Wie du Bildrauschen auf deinen Bildern reduzieren kannst 4Wie du Bildrauschen auf deinen Bildern reduzieren kannst 11

Das Resultat ist sehr gut und das Bild kann sich absolut sehen lassen. Topaz DeNoise AI kostet ca. 80 Euro und es kann eine Testversion geladen werden, die allerdings ein Wasserzeichen hinzufügt.

Nachteilig ist, das es die Software nicht auf Deutsch gibt

Was ist der ISO-Wert und beeinflusst er deine Bilder

Der ISO-Wert ist eine der drei wichtigsten Licht-Messwerte in der Fotografie. Die anderen beiden sind Blende und Belichtungszeit.

ISO steht für International Organization for Standardization und ist eine Zahl, die angibt, wie empfindlich ein Film oder ein Bildsensor auf Licht reagiert.

Je höher die ISO-Zahl ist, desto lichtempfindlicher ist der Sensor bzw. der Film. Ein hoher ISO-Wert bedeutet also in der Regel gute Nachrichten für den Fotografen. Mit einen hohem ISO-Wert kannst du Aufnahmen bei schlechtem Licht ohne Blitz und/oder Stativ machen.

Der Nachteil ist dabei aber das Bildrauschen entsteht und das Bild verwaschen aussehen kann.

Wann sollte man eine niedrige ISO-Einstellung verwenden?

Eine niedrige ISO-Einstellung sollte verwendet werden, wenn das Licht hell genug ist und du ein scharfes Bild machen möchtest. Eine hohe ISO-Einstellung solltest du bei schwachem Licht verwenden.

Wie entsteht Bildrauschen?

Wenn du mit einem hohen ISO-Wert fotografierst, entsteht Bildrauschen. Je kleiner der Kamerasensor desto höher ist das Bildrauschen.

Es gibt zwei Arten des Bildrauschens nämlich das Farbrauschen und das Luminanzrauschen auch Helligkeitsrauschen genannt.

Beim Farbrauschen verteilen sich die Pixel auf dunklen, gleichmäßigen Flächen und erzeugen so zufällige Farbänderungen im Bild.

Beim Luminanzrauschen sind die Helligkeitswerte der Pixel falsch es wird meist als nicht als so störend, wie das Farbrauschen war genommen.

Fazit

Wie du siehst, ist ein hoher ISO-Wert und Bildrauschen heutzutage überhaupt kein Problem. Du kannst das Bildrauschen sehr wirkungsvoll reduzieren.

Ich persönlich stelle an meiner Kamera meist die ISO Automatik ein und zwar von ISO 100 bis ISO 8000 und komme so sehr gut auch an Orten mit schlechten Lichtverhältnissen zurecht.

Schreibe einen Kommentar