Test Review des Sigma 16mm F1,4 DC

Aktualisiert am 30. September 2022

Sigma 16mm F1,4
Bewertung:
4.7/5
Handling:
90%
Lichtstärke:
100%
Bildschärfe:
95%
Qualität:
95%
Preis/Leistung:
100%
Vorteile:
Nachteile:
Warum ich das Sigma 16mm F1,4 trotz einiger wenig kleinen Kritikpunkte für eine der besten Festbrennweiten für die Sony Alpha 6000/6100/6300/6400/6500/6600 halte erfahrt ihr in diesem Test Review.

Ich gehe hier auf Vor und Nachteile ein sowie den Erfahrungen, die ich mit der Festbrennweite gemacht habe.

Auch zeige ich einige Beispielbilder, und wofür ich das Objektiv Hauptsächlich einsetze.

Das Objektiv habe ich an meiner Sony Alpha 6000 im Einsatz und fotografiere hiermit auch recht häufig.

Wie sich das Sigma 16mm F1,4 an einer Kamera mit Micro Four Thirds (MFT) Sensor schlägt kann ich leider nicht sagen da ich nicht die Möglichkeit hatte das entsprechend zu testen.

Technische Daten und Ausstattung des Sigma 16mm F1,4 DC

Das Sigma 16mm F1,4 DC ist nur für APS-C und Micro Four Thirds Kameras gedacht.

Wer eine Vollformatkamera besitzt kann aber zum Beispiel bei Sony in den Crop Modus gehen. Allerdings sollte man bedenken das anstatt der 24 Megapixel nur noch 16 Megapixel zur Verfügung stehen.

Außer für Sony E Mount gibt es das Objektiv noch für Canon EF-M und Systemkameras von Leica, Panasonic und Sigma mit dem L-Mount.

Das Sigma ist auch für Kameras von Olympus und Panasonic mit Micro Four Thirds (MFT) Sensor erhältlich.

Die Brennweite von 16mm entspricht ca. 24mm am Vollformat und 32 mm bei Micro Four Thirds Systemkameras.

Das Objektiv ist Staub und Spritzwassergeschützt was bei Linsen in dieser Preisklasse keine Selbstverständlichkeit ist. Vor allem für Landschaftsfotografen ist dieser Feature sehr interessant.

Werbung




Der Einzige Nachteil ist eigentlich nur dass es keinen Integrierten Bildstabilisator gibt. Wenn du nur normal damit fotografieren willst ist das aber kein Problem.

Wer das Sigma zum Filmen nutzen möchte der sollte einen Gimbal* nutzen oder nach einer Kamera mit integrierten Bildstabilisator schauen wie der Sony Alpha 6500 /Alpha6600.

Sigma 16mm F1,4 DC

Kommen wir nun zu den technischen Daten

Bezeichnung:16mm F1,4 DC DN | Contemporary
Objektiv-Anschlüsse:MFT-Mount, Sony E-Mount, Canon EF-M-Mount, L-Mount
Brennweite:16mm
Blende:von F/1.4 bis F/16
Naheinstellungsgrenze:25cm
Filtergröße:67 mm
Gewicht:405 g
Länge: 9.23 cm
Bildwinkel (diagonal) max.83,2
Optischer Aufbau:16 Linsen in 13 Gruppen
Anzahl der Blendenlamellen:9
Preis:399,00 EUR
Als Zubehör werden eine Gegenlichtblende ein Frontdeckel und ein Rückdeckel mitgeliefert.

Sigma 402965 16mm F1,4 DC DN Contemporary Objektiv (67mm Filtergewinde) für Sony-E Objektivbajonett
  • Eine Möglichkeit für Fotografen mit spiegellosen Kameras
  • Ideal für Close-ups und Ganzkörperaufnahmen
  • Der Anschluss ist staub- und spritzwassergeschützt
  • Durchmesser: 67 mm. Bildwinkel (diagonal) maximale 83,2 mm
  • Lieferumfang : Objektiv;Frontdeckel;Rückdeckel;Gegenlichtblende LH716-01;Garantiekarte;Bedienungsanleitung

Haptik

Als ich das Sigma 16mm F1/4 bekommen habe dachte ich beim Auspacken Wow was für ein Klopper.

Mit 405 g und etwas über 9cm hat man schon etwas in der Hand. Kein Vergleich zum Kitobjektiv oder dem Sigma 30mm F2,8 DN Art Objektiv das auch recht klein und kompakt ist.

Größenvergleich vom recht kleinen Kitobjektiv zum Sigm 16mm f1,4

Das Objektiv liegt sehr gut in der Hand und macht einen hochwertigen Eindruck. Da ist nichts aus billigem Plastik verbaut, sondern vorwiegend aus Metall. Der Fokusring ist gummiert und fühlt sich recht solide an.

Die Gegenlichtblende lässt sich einfach anbringen und sitzt absolut fest.

Was mir nicht so gut gefallen das an der Linse kein M/AF-Schalter wie zum Beispiel bei vielen Objektiven von Nikon dran ist.

Was ich auch vermisse ist eine Entfernungsanzeige auf dem Objektiv was gerade in der Landschaftsfotografie, wenn man vielleicht manuell Fokussieren möchte eine große Hilfe ist.

Allerdings muss ich natürlich sagen das ist meckern auf recht hohem Niveau.

Wenn du einen Pol oder Graufilter benutzen willst kannst du Filter mit 67mm Durchmesser anschrauben.

Video

Von Michael der die Seite AmazingNature Alpha betreibt gibt es ein schönes Video zum Sigma 16mm an der Sony Alpha 6000.

Schärfe und Bildqualität

Die Abbildungsleistung des Sigma 16mm F1/4 ist hervorragend.

Bei einer offenen Blende von F1.4 sind viele günstigere Objektive vor allem am Bild Rande nicht sehr scharf.

Das Sigma 16mm F/1.4 ist hier keine Ausnahme. Auch wenn du etwas abblendest auf F1.8 oder F2.0 ist es immer noch nicht ganz scharf.  Das macht aber in der Regel überhaupt nichts aus.

Mit diesem Objektiv kannst du also wunderbar kreativ mit der Tiefenschärfe spielen, und Objekte vom Hintergrund freistellen. Bei Blende F8 bekommst du ein knackscharfes Bild.

Wenn du mit einer Blende ab F13 kannst du kreativ schöne Sonnensterne oder bei Nacht großartige Blendensterne erzeugen.

Bei Sonnensternen hast du zwar meist einige Lens Flare die aber meist nicht stören.

Blende F1/4

Mit Blende F1,4 aufgenommen

Blende 8

Mit Blende F8 aufgenommen

Chromatische Aberrationen Vignettierung und Verzeichnung

Wie bei den meisten Weitwinkelobjektiven kann es auch hier zu Chromatische Aberrationen Vignettierung und Verzeichnung kommen. Meist hat das Bild nur eine leichte Vignettierung und Chromatische Aberrationen nur bei ganz speziellen Licht Bedingungen.

Korrektur in Lightroom

Die Korrektur in Lightroom*ist relativ einfach.

Im Modul Entwickeln auf Objektivkorrekturen / Profil gehen und bei Chromatische Aberrationen entfernen sowie bei Profilkorrekturen aktivieren jeweils das Häkchen setzen.

Sollten danach noch Chromatische Aberrationen zu sehen sein, meist als Lila Saum gehst du auf Manuell und bei Intensität schiebst du den Regler auf 3 das sollte ausreichen.


Das passende Objektivprofil erkennt Lightroom selbständig hier brauchst du nichts zu machen.

Einsatzbereich und Anwendung

Das Sigma 16mm F/1.4 ist für die Landschaftsfotografie und die Architekturfotografie konzipiert. Dafür setze ich das Objektiv hauptsächlich auch ein.

Wenn die 16mm Brennweite manchmal zu lang ist suche ich mir entweder eine andere Perspektive oder wechsle auf das Weitwinkelobjektiv von Samyang 12mm.

Es lassen sich auch schöne Ganzkörper und Teilkörper Portraits fotografieren. Das ergibt meist einen recht coolen Bild Look.

Aufgrund der hohen Lichtstärke eignet sich das Sigma auch für die Astrofotografie und du kannst damit schöne Fotos von der Milchstraße machen.

Für Videoaufnahmen solltest du, weil das Objektiv keinen Bildstabilisator hat entweder eine Sony Alpha6500 oder die Sony Alpha6600 nutzen. Bei diesen Kameras ist ein Stabilisator schon integriert.

Wenn du einer dieser Kameras hast dann ist das Objektiv für Videoaufnahmen klasse. Weil das Motiv bei Blende F1.4 schön freigestellt wird ist die Linse auch sehr gut für Vloger geeignet.

Beispielbilder

Alternativen im Vergleich

Zu einem günstigeren Preis gibt es das Sony SEL-16F28 Super Weitwinkel-Objektiv (Festbrennweite, 16 mm, F2.8 für ca 220 Euro.

Dieses Objektiv ist deutlich kleiner und kompakter als das Sigma und hat einen Bildstabilisator allerdings ist es nicht so Lichtstark.

Angebot
Sony SEL-16F28 Super Weitwinkel-Objektiv (Festbrennweite, 16 mm, F2.8, APS-C, geeignet für A6000, A5100, A5000 und Nex Serien, E-Mount) silber
  • Brennweite: 16 mm (entspricht Kleinbildformat: 24 mm), Blende: F2,8 (kleine Blende: F22)
  • Anzahl der Blendenlamellen: 7 (kreisförmige Anordnung), Superweitwinkel-Objektiv
  • E-Mount APS-C; AF für Videoaufnahme, kein Bildstabilisator, Abmessungen: 62 mm × 22,5 mm, Gewicht: 67g
  • Ideal für Innen- und Panorama Aufnahmen, Bildwinkel: 83°, Nahgrenze: 0,24 m, Vergrößerungsfaktor: x0,078 (APS-C), Filtergewinde: 49 mm
  • Lieferumfang: Sony SEL16F28, Super-Weitwinkel-Objektiv silber

Wenn du die Lichstärke nicht benötigst wäre diese Linse durchaus eine Alternative.

Ob sich das Samyang 16 mm T2.2 VDSLR unbedingt lohnt kann ich nicht sagen.

SAMYANG 13016T2.2SE T2.2 VDLSR ED UMC CS II Objektiv für Anschluss Sony E-Mount (16mm)
  • Samyang 16mm T2.2 VDLSR ED AS UMC CS II für Anschluss Sony E-Mount; Sonnenblende; Schutzdeckel für Linse und Anschlussgewinde; Objektivschutzbeutel; Anleitung
  • Manuell fokussierendes Video-Objektiv 16mm T2.2
  • Speziell für APSC-Kameras bis hin zu Vollformat-Kameras
  • Entkoppelte, stufenlose Fokusnachführung und Blendeneinstellung mit Zahnkranz (0,8 mm)
  • Lieferumfang : Samyang 16mm T2.2 VDLSR ED AS UMC CS II für Anschluss Sony E-Mount; Sonnenblende; Schutzdeckel für Linse und Anschlussgewinde; Objektivschutzbeutel; Anleitung

Fazit

Für alle die mit einer die mit einer Sony APS-C Systemkamera fotografieren ist das Sigma 16mm F1.4 DC DN ein Pflichtkauf.

Obwohl der Bildstabilisators fehlt ist das Objektiv eines der besten was es für APS-C Kameras gibt, das Preis Leistungsverhältnis ist wirklich super.

Videofilmer, die eine Kamera mit Stabilisator besitzen werden mit dem Sigma mit Sicherheit viel Freude haben.

Ich selbst nutze das Objektiv sehr häufig und habe nur sehr gute Erfahrungen damit gemacht.

Meine Bewertung für das Sigma 16mm F1,4 DC

Sigma 16mm F1,4
Bewertung:
4.7/5
Handling:
90%
Lichtstärke:
100%
Bildschärfe:
95%
Qualität:
95%
Preis/Leistung:
100%
Vorteile:
Nachteile:

Schreibe einen Kommentar